Benachrichtigungen
Alles löschen

Früchtekuchen

 

(@u_seidel)
Moderator
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 34
Themenstarter  
wpf-cross-image

Früchtekuchen

Erfahrungsgemäß lohnt es sich, gleich 2 Kuchen von der doppelten Menge herzustellen

  • 125 g Zitronat
  • 125 g Orangeat
  • 250 g getrocknete Feigen
  • 400 g getrocknete Datteln
  • 200 g getrocknete Aprikosen
  • 500 g Sultaninen
  • 100 ml Rum
  • 500 g ungeschälte Haselnusskerne

Die Früchte sollten 2 Stunden in Rum mazerieren

Teig:

  • 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Nelkenpulver
  • ½ TL Kardamom
  • abgeriebene Schale von je 1 unbeh. Zitrone und Orange
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  1. Das Zitronat und das Orangeat fein hacken. Feigen, Datteln und Aprikosen halbieren. Früchte und Sultaninen in den Rum legen und mindestens 2 Stunden mazerieren lassen. Die Haselnusskerne grob zerteilen.

  2. Die Eier und den Zucker mindestens 5 Minuten lang schaumig schlagen, die Gewürze und die Zitrusschale einrühren. Das Mehl mit dem Backpluver vermischen. Die Früchte samt Rum und die Nüsse dazugeben.

  3. Eine mindestens 30 cm lange Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Den Früchtekuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der untersten Schiene ca. 75 Minuten backen

  4. Den fertigen Kuchen sofort auf ein Kuchengitter stürzen, die Form abnehmen und auch das Papier vom noch warmen Kuchen abziehen.

  5. Den völlig ausgekühlten Kuchen in eine Zellophantüte oder in Folie packen. Er soll mindestens 1 bis 2 Wochen ruhen.

  6. Wird er zu Weihnachten gewünscht, kann der Früchtekuchen 3 bis vier Wochen vorher gebacken werden.


Zitat
Teilen: