Reise nach Kamerun 2013

Im August 2013 bietet der Karmeliterorden wieder eine Reise nach Kamerun an. Sie haben die Möglichkeit, dieses afrikanische Land kennen zu lernen.

Im August 2013 bietet der Karmeliterorden wieder eine Reise nach Kamerun an. Sie haben die Möglichkeit, dieses afrikanische Land kennen zu lernen.

Geplant sind Besuche in unseren Ausbildungshäusern und den beiden Pfarreien, die von Karmelitern dort betreut werden.
Wir möchten den Besuchern einen Eindruck vom Leben der Menschen und der Situation der Kirche in Afrika vermitteln, sowie die Begegnung zwischen Mitbrüdern in Kamerun und den Freunden der Mission ermöglichen. Eine Reise in den Westen des Landes wird uns die landschaftliche Schönheit und kulturelle Vielfalt Kameruns zeigen. Einige Tage der Entspannung werden wir an den traumhaft schönen Atlantikstränden Kameruns verbringen.

Die genauen Reisedaten werden mit der Buchung der Flüge festgelegt. Sie befinden sich im Zeitraum 15. bis 31. August 2013.

Wenn Sie sich für diese Reise interessieren, können Sie Näheres beim Missionsprokurator Pater Matthias Brenken erfahren, Tel. 02856-91830 od. ed.teneerfnull@neknerb.saihttam

Bitte melden Sie sich möglichst bald, da die Teilnehmerzahl auf 8 Personen begrenzt ist.

www.karmel-kamerun.de

 

Bericht aus Kamerun

Hallo,

viele liebe Grüße von meinem Zwischenaufenthalt in Deutschland. Vor einer Woche bin ich nun wieder aus Kamerun zurückgekehrt und wollte Euch die Neuigkeiten berichten. Wie Ihr wahrscheinlich schon durch P. Matthias erfahren habt, sind die 3 Brüder, die uns im letzten Jahr begleitet haben am 30. Juni in einem festlichen und vierstündigen Gottesdienst in der Basilika in Jaunde zu Priestern geweiht worden. Eli-Marie, der im letzten Jahr die Profess abgelegt hat, ist nun zum Diakon geweiht worden. Es war eine riesige typisch afrikanische Feier, bei der insgesamt 31 Ordensbrüder aus verschiedenen Gemeinschaften zu Priestern oder Diakonen geweiht wurden. Meine Mitbrüder in Deutschland erinnern sich dabei an die 60er Jahre in Europa, in denen es ähnlich Zahlen an Weihekandidaten gab.

mehr…

Bericht von P. Benjamin

Ein Jahr im priesterlichen Dienst: P. Benjamin Kengne in Kamerun

P. Benjamin Kengne aus Kamerun war im April 2011 in Deutschland und besuchte zusammen mit P. Pius Banyama auch unsere Gemeinde. Er wurde am 2. Juli 2011 zum Priester geweiht und ist jetzt Kaplan in der Pfarrei Unsere Liebe Frau vom Berge Karmel in Koumou-Essazok im Süden Kameruns. Er berichtet über seine ersten Erfahrungen in der Seelsorge:

In einem ländlichen Umfeld erlebe ich die pastorale Aufgabe als eine ungeheuer große Baustelle. Der Karmel ist hier richtig am Platz, weil er ein teils kontemplativer Orden ist und sich zugleich der Herausforderung in der Evangelisierung stellt, darin eingeschlossen die der menschlichen Entwicklung. Ich möchte näher auf diese drei Aspekte eingehen: das Gebetsleben, die Verkündigung des Evangeliums und eine umfassende menschliche Förderung.

[break][/break]

mehr…