Vegane Rouladen
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Vegane Rouladen

 

(@u_seidel)
Moderator
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 34
Themenstarter  
wpf-cross-image

Vegane Rouladen

Weihnachten ist für die meisten das wichtigste Fest des Jahres und das merkt man auch beim Essen. Was Besonderes soll auf den Tisch kommen, man möchte seine Lieben richtig verwöhnen. In der Regel bedeutet das, dass ein saftiger Braten serviert wird. Doch es gibt auch viele festliche Gerichte, die ohne Fleisch auskommen. Wenn du ein vegetarisches Weihnachtsessen kochen möchtest, kannst du beispielsweise mit einer Suppe oder einem Salat starten. Den Salat peppst du mit Knoblauch-Croûtons auf, Feta oder Ziegenkäse. Über die Suppe streust du Croûtons oder knusprig gebratene Tofuwürfel. Als Hauptgericht eignen sich die veganen Rouladen sehr gut.

  • 170 g Seitan-Basis (Gluten-Mehl) (REWE)
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Sojasauce
  • 60 g Senf (mittelscharf)
  • Salz
  • 185 g Räuchertofu
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 120 g Tomatenmark
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Gewürzgurken
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 200 ml Rotwein
  • 1 TL Thymian (getrocknet)
  • evtl. veganer Saucenbinder
  1. Glutenmehl, 200 ml Gemüsebrühe, Sojasauce, 1 TL Senf und je 1 Msp. Salz und Pfeffer in einer Schüssel miteinander verkneten, bis sich daraus ein Teigklumpen bildet. 5–10 Minuten ruhen lassen.

  2. Den Räuchertofu in Streifen schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin anbraten. Den restlichen Senf mit 2 EL Tomatenmark verrühren. 1 Zwiebel schälen, halbieren und in Halbringe schneiden, die Gewürzgurken in schmale Streifen schneiden. 

  3. Den Teig in 4 Stücke teilen und jede Portion möglichst dünn zu einem Rechteck ausrollen oder mit den Händen ziehen. Das kann etwas Geduld erfordern, da die Masse dazu neigt sich zusammen zu ziehen. Gegebenenfalls die Ränder mit Gläsern beschweren.

  4. Jede Seitan-Roulade mit jeweils 1 EL Senf-Tomaten-Mischung bestreichen und mit Räuchertofu, Zwiebeln und Gewürzgurken belegen. Die Rouladen von einer der kurzen Seiten fest aufrollen und mit Rouladennadeln oder Küchengarn verschließen.

  5. In einer großen Pfanne das restliche Öl erhitzen. Die Rouladen darin ca. 5 Minuten von allen Seiten kräftig anbraten, dann herausnehmen. 

  6. Die zweite Zwiebel sowie den Knoblauch schälen, hacken und in der Rouladen-Pfanne andünsten. Das restliche Tomatenmark einrühren, kurz mitbraten, dann mit dem Rotwein ablöschen. Aufkochen lassen, die restliche Brühe und den Thymian hinzufügen und erhitzen. 

  7. Die Rouladen wieder in die Pfanne geben und ca. 30 Minuten mit Deckel und bei niedriger Hitze schmoren lassen. Nach der Garzeit die Rouladen aus der Pfanne nehmen und die Sauce bei Bedarf mit etwas mehr Tomatenmark oder veganem Saucenbinder binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rouladen mit der Sauce servieren. Dazu passen Kartoffelklöße oder Nudeln und Rosenkohl.

Das Rezept ist zu finden unter:

https://www.rewe.de/rezepte/vegane-rouladen/


Zitat
Teilen: